2019: ein weiteres wachstumsstarkes Jahr für Arval - BNP Paribas Luxemburg
BNP Paribas Gruppe in Luxemburg News & Presse
""
12 März 2020 -

2019: ein weiteres wachstumsstarkes Jahr für Arval

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

• FLOTTENWACHSTUM VON +9,1 %* ÜBERTRIFFT DEN MARKT
• ZWEISTELLIGES WACHSTUM IN DEN MEISTEN REGIONEN
• STARKES WACHSTUM DES „RETAIL“-GESCHÄFTS
• ELEKTROFAHRZEUGE GEWINNEN AN BEDEUTUNG, ANTEIL DER DIESELFAHRZEUGE IN DER GESAMTFLOTTE SINKT
• 2020: EIN RICHTUNGSWEISENDES JAHR MIT NEUEM STRATEGIEPLAN „ARVAL BEYOND“
• FLOTTENWACHSTUM VON +26 % BEI ARVAL LUXEMBOURG

Arval verzeichnet 2019 erneut ein starkes Wachstum

Arval ist Spezialist für langfristiges Fahrzeugleasing und neue Mobilitätslösungen. Dank des umfassenden Leistungsspektrums mit hohem Mehrwert, das in 29 Ländern von mehr als 7.000 Beschäftigten angeboten wird, hat Arval den Markt 2019 übertroffen und ist eine der wachstumsstärksten Leasinggesellschaften der Welt. Arval hat erneut ein ausgezeichnetes Wachstum erzielt und Marktanteile hinzugewonnen: In den Ländern seiner Geschäftstätigkeit ist das Unternehmen Weltmarktführer.

2019 ist die Anzahl der von Arval vermieteten Fahrzeuge insgesamt um 9,1 %* auf 1.298.404 Fahrzeuge gestiegen. Die Anzahl der bestellten Fahrzeuge erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 8 % auf 380.982 Fahrzeuge. Die Anzahl der zum Vertragsende verkauften Fahrzeuge stieg im Vorjahresvergleich um 6 % auf 269.830 Fahrzeuge an. In den meisten Regionen erzielte Arval ein zweistelliges Flottenwachstum: +20,8 % in Skandinavien, +19,3 % in Mitteleuropa, +16,2 % in den Benelux-Ländern und Südeuropa. Die Länder mit den größten Arval-Flotten (Frankreich, Vereinigtes Königreich, Spanien und Italien) verzeichneten einen Anstieg um +7,3 %.

In den verschiedenen Kundensegmenten entwickelten sich die Flotten von Arval im Jahr 2019 durchweg positiv: +7 % in den Segmenten Corporate & Public und +25 % im Bereich Mid-Term Rental (mittelfristige Mietlösungen). Die Flotte im Retail-Bereich (KMU oder Midcap-Unternehmen, Selbstständige oder Privatpersonen) verzeichnete ein sehr starkes Wachstum (+14 % gegenüber 2018). Insbesondere die Leasingflotte für Privatkunden hat sich im Vergleich zu 2018 um 42 % auf knapp 300.000 Fahrzeuge zum Jahresende vergrößert.

Arval ist angesichts der rasanten Entwicklung der Branche und im Einklang mit dem starken Engagement des Unternehmens im Bereich der sozialen Verantwortung (CSR) ein gutes Stück auf dem Weg zur Energiewende vorangekommen. Dabei sind 2019 zwei wesentliche Trends zu konstatieren: der Rückgang des Anteils der Dieselfahrzeuge in der Arval-Flotte auf 75 % und die beschleunigte Aufnahme von Elektrofahrzeugen. Des Weiteren erhielt Arval das vierte Jahr in Folge auf der CSR-Plattform EcoVadis die Auszeichnung „Gold“. Damit gehört Arval zu den 2 % der Anbieter mit dem besten EcoVadis-Rating im Bereich „Vermietung und Leasing von Kraftfahrzeugen“. Dieses ausgezeichnete Ergebnis bestätigt den Erfolg des Unternehmens in seinem täglichen Bestreben, seinen Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, einen positiven Beitrag für die Gesellschaft, ihre Gemeinschaften und den Schutz der Umwelt zu leisten.

Wichtige Ereignisse im Jahr 2019  

2019 feierte Arval sein 30-jähriges Bestehen – ein Beweis für das Know-how und die Expertise des Unternehmens. Unter Alain Van Groenendael, dem neuen Chairman und CEO, wurden 2019 zahlreiche Vorhaben umgesetzt und mit neuer Dynamik die Weichen für die Zukunft gestellt.

Als Reaktion auf die sich rasant verändernden Mobilitätsanforderungen von Unternehmen wurde das Corporate Vehicle Observatory (CVO) im Jahr 2019 zum Arval Mobility Observatory (AMO). Mit dieser unabhängigen Forschungsplattform sollen Veränderungen in der Welt der Mobilität besser verstanden und antizipiert werden. Im vergangenen Jahr ist Arval der MaaS (Mobility-as-a-Service) Alliance beigetreten. Damit bekräftigt das Unternehmen seine Bereitschaft, gemeinsam mit seinen Partnern integrierte Mobilitätslösungen der Zukunft zu entwickeln. Des Weiteren eröffnete Arval vier „Hubs“, die als Testlabore für die Top-Themen vernetzte Autos, Energiewende, Mobilität und autonome Fahrzeuge dienen.

Außerdem hat das Unternehmen seine Markenplattform und seinen Slogan geändert. Dieser lautet nun „For the many journeys in life“ (im Sinne von: Mobilität in allen Lebenslagen). Dieser Schritt spiegelt das Ziel von Arval wider, sein Leasing-Angebot um neue Mobilitätslösungen zu erweitern und den Herausforderungen in einem sich dynamisch entwickelnden Markt gerecht zu werden.

Unterwegs ins Jahr 2020 – ein richtungsweisendes Jahr für Arval 

2020 werden die Weichen für Arval Beyond gestellt, den zukünftigen Strategieplan von Arval, um sicherzustellen, dass das Unternehmen in einer neuen Welt dank seines Know-hows weiterhin auf Wachstumskurs bleibt. Dies beinhaltet auch die Neuaufstellung des Geschäftsmodells.

2020: Weitere Innovationen 

Arval setzt mehr denn je auf seine SMaRT-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets), um seine Kunden bei der Energiewende zu unterstützen. Elektrofahrzeuge spielen bei diesem Ansatz eine zentrale Rolle, da sie in vielen Fällen eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Mobilitätslösungen darstellen. Arval hat in diesem Bereich für 2020 ein ambitioniertes Ziel: Im Vergleich zum Markt sollen die Zulassungen von Elektrofahrzeugen doppelt so schnell ansteigen. Arval ist überzeugt, dass neben Elektrofahrzeugen weitere Mobilitätslösungen möglich und sinnvoll sind: nicht nur Car-Sharing, Bike-Sharing und Fahrgemeinschaften, sondern auch autonome Shuttles – die jüngste Innovation von Arval, für die unlängst in Frankreich der Startschuss gefallen ist.

2020: Stärkung der regionalen Präsenz 

Arval wird 2020 seine Marktpräsenz weltweit weiter ausbauen. Anfang Januar hat Arval Niederlassungen in Kolumbien eröffnet und so seine Präsenz in der schnell wachsenden Region Lateinamerika (LATAM) gestärkt. 2020 steht auch das 25. Jubiläum der Element-Arval Global Alliance an, der ältesten strategischen Allianz im Bereich des Flottenmanagements. Die Element-Arval Global Alliance ist im Flottenmanagement mit derzeit über drei Millionen Fahrzeugen in mehr als 50 Ländern in Nord- und Lateinamerika sowie in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik weltweit marktführend.

„Nach einem Jahr als Chairman und CEO bin ich sehr stolz, für Arval derart solide Ergebnisse bekannt zu geben. Dank des Engagements unserer Mitarbeiter ist Arval in der Lage, sich weiterzuentwickeln und sich mit neuen Services – insbesondere im Bereich der Mobilität – an die sich kontinuierlich verändernden Anforderungen unserer Kunden anzupassen. Uns erwarten spannende Zeiten: Arval wird seine Kunden auf all ihren Wegen unterstützen: Natürlich auch mit Autos – aber nicht nur! Ich freue mich sehr, unseren neuen Strategieplan Arval Beyond demnächst vorzustellen“, erklärt Alain Van Groenendael, Chairman und CEO von Arval. 

*Wachstumsrate zum Ende des Zeitraums 2018-2019 auf vergleichbarer Basis 

ARVAL LUXEMBOURG VERZEICHNET 2019 EIN STARKES FLOTTENWACHSTUM VON 26 %

 Arval Luxembourg verzeichnete 2019 einen soliden Anstieg der Fahrzeugflotte um +26 % auf über 9.000 vermietete Fahrzeuge. Das Unternehmen schneidet mit diesem Ergebnis deutlich besser ab als der luxemburgische Firmenwagen-Markt und sieht sich in seiner Strategie bestätigt, die auf fachkundiger Beratung und beständiger Servicequalität beruht.

Im Dezember 2019 erhielt Arval Luxembourg im Rahmen der Link2Fleet Forum Awards die Auszeichnung „Most appreciated leasing company of Luxembourg 2019“. Dieser Preis würdigt das qualitativ beste Gesamtangebot, die Innovationsfähigkeit und die Servicequalität, die Arval Luxembourg seinen Kunden tagtäglich bietet.

Übersicht der Angebote von Arval im Jahr 2019

  • Arval Mid Term Rental, das Leasingangebot für Laufzeiten von 1 bis 24 Monaten, hat am luxemburgischen Markt mit einem Anstieg der 2019 abgeschlossenen Verträge um nahezu 41 % ein dynamisches Wachstum erzielt. Diese Lösung wird dem Wunsch luxemburgischer Unternehmen nach Flexibilität gerecht, die sie in Spitzenzeiten, im Saisongeschäft oder für verschiedene Beschäftigungsphasen (Probezeit, befristete Arbeitsverträge) benötigen.
  • Gleichzeitig hat Arval Luxembourg seine Partnerschaft mit BGL BNP Paribas fortgesetzt, um über das Filialnetz der Bank Private Lease anzubieten, eine Lösung für langfristiges Fahrzeugleasing, die sich an Privatpersonen mit Wohnsitz in Luxemburg richtet. Im Laufe des Jahres wurden mehrere Angebote mit verschiedenen Fahrzeugmodellen lanciert, um den unterschiedlichen Bedürfnissen der Zielgruppe der Privatkunden gerecht zu werden.
  • In der Absicht, sich auch weiterhin als innovativer Akteur auf dem Luxemburger Markt einzubringen, hat Arval die SMaRT-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets) entwickelt. Auf dem Weg zur angestrebten „grünen Mobilität“ soll diese 5-Stufen-Strategie Kunden dabei unterstützten, ihre Strategie für die Energiewende in ihrem Fuhrpark festzulegen und umzusetzen. Die SMaRT-Methode wurde konzipiert, um den sich verändernden Kundenanforderungen bei der Entwicklung von Strategien für die Energiewende gerecht zu werden und die Flottenmanager bei der Umsetzung dieser Strategien und den Folgemaßnahmen zu unterstützen.

„Der Erfolg von Arval Luxembourg beruht auf unserer Entschlossenheit, unseren Kunden stets die bestmögliche Servicequalität zu garantieren. Durch systematische Befragungen von Flottenmanagern und Fahrern können potenzielle Problemquellen schnell erkannt und gegebenenfalls behoben werden, wodurch ein sehr hoher Zufriedenheitsgrad sichergestellt wird. Wir werden unsere Bemühungen 2020 fortsetzen und uns dabei auf das Know-how unserer Mitarbeiter in Luxemburg, verstärktes Cross-Selling mit BGL BNP Paribas und innovative Lösungen in Verbindung mit einem umweltbewussten Engagement stützen“, betont Gerry Wagner, General Manager von Arval Luxembourg. 

 

Arval Luxembourg

Véronique Bourgois – veronique.bourgois@arval.lu – +352 44 91 80

Pressekontakte Luxemburg:

Eliane Thines – eliane.thines@bgl.lu – +352 42 42 62 64
Corinne Thill – corinne.thill@bgl.lu – +352 42 42 30 85

Arval:

Christelle Paillès – christelle.pailles@arval.com – +33 (0)1 57 69 53 69
Mathilde Aureau – mathilde.aureau@arval.com – +33 (0)1 57 69 54 15