BNP Paribas Gruppe in Luxemburg News & Presse
""
29 September 2017 -

Arval eröffnet neue Niederlassung in Norwegen

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

Arval, ein führender markenunabhängiger Anbieter von Vollservice-Lösungen im Bereich Auto-Leasing, gründet eine norwegische Tochtergesellschaft im Raum Oslo. Ab November 2017 werden die Dienstleistungen und Innovationen von Arval auf dem norwegischen Markt erhältlich sein, unter Einhaltung der hohen Qualitätsstandards, die bereits bei mehr als einer Million weltweit geleaster Fahrzeuge gelten. Arval Norwegen wird innerhalb des Unternehmens eine Vorreiterrolle im Bereich der CO2-neutralen Mobilität spielen und die Präsenz des Unternehmens in den Nordischen Ländern vervollständigen. Nationale und internationale Kunden werden somit in der gesamten Region Zugang zu umfangreichen und langfristigen Vermietungslösungen für Firmenwagen haben.

2.000 Leasing-Fahrzeuge in Norwegen bis 2020

Mit der neuen Niederlassung in Norwegen hat Arval ehrgeizige Ziele: So sollen die Kunden  in allen Nordischen Ländern von den gleichen Leistungen und Innovationen beim Long Term Rental (LTR; langfristige Vermietung) profitieren können. Arval plant vor diesem Hintergrund, bis 2020 mehr als 2.000 Fahrzeuge in Norwegen zu verwalten.

Der Marktansatz von Arval Norwegen entspricht dem der anderen Tochtergesellschaften: die Account-Teams, engagierte Expertenteams, agieren für ihre Kunden wie eigene „Mini-Langzeitvermietungsunternehmen“, persönliche Beratung in allen Angelegenheiten rund um die Mobilität inklusive (Beratung der Mitarbeiter bei der Fahrzeugauswahl, Autolieferung, Service, Wartung, Reifen usw.).

Norwegen als Vorreiter der CO2-neutralen Mobilität

Arval Norwegen wird innerhalb des Unternehmens eine Vorreiterrolle in Sachen CO2-neutrale Dienstwagenflotten und den damit verbundenen Dienstleistungen einnehmen.

„Arval wird seine Präsenz in den Nordischen Ländern weiter ausbauen, sowohl im Hinblick auf die gegenwärtige Nachfrage als auch auf zukünftige Entwicklungen im Bereich CO2-neutraler Lösungen und Dienstleistungen“, so Philippe Bismut, CEO von Arval. „In dieser Hinsicht wird Arval Norwegen eine Schlüsselrolle einnehmen.“

Bei den Dienstwagenflotten wird Arval einen besonderen Schwerpunkt auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge legen, da es in Norwegen zum einen bereits einen großen Markt für Elektrofahrzeuge gibt und zum anderen geplant ist, Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bis zum Jahr 2025 komplett vom Markt zu verbannen. Demnach wird Arval wichtige technische Daten (Verbrauch, Wartung usw.) und Benutzer-Feedbacks sammeln, damit das Unternehmen künftig noch besser auf eine weltweit steigende Nachfrage nach CO2-neutralen Flotten vorbereitet ist.

„Die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der eigenen Flotte hat einen nie dagewesenen Stellenwert erreicht“, fasst Philippe Bismut zusammen. „Der zukunftweisende norwegische Markt wird uns wichtige Impulse geben, um weiter zu innovieren und dem Wunsch unserer Kunden nach umweltbewussteren Lösungen zu entsprechen.

Markteintritt bereits ab November 2017

Auch in Norwegen werden sämtliche Flottenlösungen und Dienstleistungen von Arval zur Verfügung stehen:

  • Arval Active Link: Dank nutzerfreundlicher Fahrzeugdatenerfassung und einfacher Bedienbarkeit senken die Telematik-Lösungen von Arval die Kosten für die Flotte und erhöhen gleichzeitig die Sicherheit und Mobilität des Kunden. So können norwegische Unternehmen ihre Fahrzeuge bestmöglich nutzen. Gleichzeitig stehen ihnen Daten zur Verfügung, um das Fahrverhalten ihrer Fahrer zu verbessern.
  • Arval Outsourcing-Lösungen: Dieser Service entlastet norwegische Unternehmen hinsichtlich der oftmals zeitaufwändigen Verwaltung ihrer Flotte. Mit engagierten Teams wird Arval in Norwegen vor Ort sein, um einheimischen Unternehmen die Möglichkeit zu geben, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und damit Skaleneffekte zu erzielen.
  • Auch innovative neue Mobilitätslösungen wie Car-Sharing sind besondere Bedürfnisse norwegischer Unternehmen. Arval wird den Zugang dazu ermöglichen. Damit können Unternehmen Flottenkosten und den ökologischen Fußabdruck von Fuhrparks weiter verringern.

Kontakt Arval Luxemburg

Véronique Bourgois – veronique.bourgois@arval.lu – +352 44 91 80

Pressekontakte Luxemburg

Eliane Thines – eliane.thines@bgl.lu – +352 42 42 62 64 Corinne Thill – corinne.thill@bgl.lu – +352 42 42 30 85

 Pressekontakt Arval

Christelle Paillès – christelle.pailles@arval.com +33 1 57 69 53 69