Die BNP Paribas Gruppe in Luxemburg verpflichtet sich, bis 2020 auf Einwegplastik zu verzichten - BNP Paribas Luxemburg
BNP Paribas Gruppe in Luxemburg News & Presse
""
13 Mai 2019 - ,

Die BNP Paribas Gruppe in Luxemburg verpflichtet sich, bis 2020 auf Einwegplastik zu verzichten

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

8 CEOs der Gruppe zeigen ein starkes Engagement

Nach den Zahlen, die Anfang 2018 von der Europäischen Kommission veröffentlicht wurden, „erzeugen die Europäer jedes Jahr 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle, jedoch weniger als 30 % werden für das Recycling gesammelt. Weltweit machen Kunststoffe einen Anteil von 85 % der Abfälle an Stränden aus. Kunststoffe enden selbst in den Lungen und auf den Tellern der Bevölkerung. Die Auswirkungen des Mikroplastiks in Luft, Wasser und Lebensmitteln auf unsere Gesundheit sind bisher unbekannt.“ [1]

In Anbetracht dieser ökologischen Dringlichkeit hat BGL BNP Paribas zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Einwegplastikabfall der Bank zu reduzieren: So zum Beispiel die Einführung der Ecobox (SuperDrecksKëscht®) in ihren Restaurantbereichen, die Abschaffung von Wegwerfbechern, Besteck und Strohhalmen aus Plastik sowie die Aufforderung der Mitarbeiter, wiederverwendbare Tassen, Trinkflaschen und Bestecke zu verwenden.

Nun ist BGL BNP Paribas einen weiteren Schritt in diese Richtung gegangen und hat ihr Engagement öffentlich gemacht, indem sie das von IMS Luxembourg herausgegebene Manifest „Zero Single-Use Plastic“ unterzeichnet hat. Die Bank ist Mitglied des IMS Luxembourg.

Auch die sieben anderen CEOs der BNP Paribas Gruppe in Luxemburg sind sich der immensen Herausforderung voll bewusst und erkennen an, dass große Unternehmen nicht nur eine führende Rolle spielen können, sondern aufgrund ihrer Vorbildfunktion auch eine große Verantwortung tragen. Sie haben sich ebenfalls der Initiative angeschlossen und verpflichten sich, Einwegplastik im Unternehmen bis 2020 nicht nur zu reduzieren, sondern ganz abzuschaffen. Das Manifest „Zero Single-Use Plastic“ wurde somit ebenfalls von Arval, Cardif Lux Vie, BNP Paribas Asset Management, BNP Paribas Securities Services, BNP Paribas Real Estate Investment Management, BNP Paribas Real Estate Advisory & Property Management und von GreenStars BNP Paribas unterschrieben

Geoffroy Bazin, Vorsitzender des Executive Committee von BGL BNP Paribas und Country Head der BNP Paribas Gruppe in Luxemburg, der die Initiative zu diesem gemeinsamen Schritt ergriffen hatte, erläutert: „Die BNP Paribas Gruppe in Luxemburg setzt alle ihr zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung, um den Übergang zu einer grüneren Wirtschaft voranzutreiben. Wir bieten unseren Kunden Produkte und Dienstleistungen an, mit denen sie einen konkreten Beitrag zu diesem Wandel leisten können, und auch wir werden alles tun, um unseren eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Mit der Unterzeichnung der Grundsatzerklärung „Zero Single-Use Plastic“ bekräftigt die BNP Paribas Gruppe ihre Strategie zur Verringerung ihrer direkten Auswirkung auf die Umwelt.“

[1] http://europa.eu/rapid/press-release_IP-18-5_de.htm